Die Deutsche Provinz der Claretiner-Missionare

begrüßt Sie recht herzlich.

 

Hier finden Sie Informationen über die Ordensgemeinschaft der Claretiner, Söhne des unbefleckten Herzens Mariens, und ihre Arbeit in den Ländern der Deutschen Provinz und in den Missionen. 

 Aktuelles

Die Schwächsten aufrichten

 

Mitbrüder aus Indien eröffneten 1997 die erste Claretiner-Mission in Uganda. Einer der ersten Missionare war Pater Joy Mampillikunnel, der auch heute noch bei den Menschen in dem ostafrikani­schen Binnenstaat lebt. Er hat uns ein Projekt aus der Mission Kiyunga geschickt mit der Bitte um unsere Hilfe für besonders benachteiligte Kinder.

 

Es geht um Aids-Waisen, die in der Obhut ihrer Großeltern oder bei anderen Verwandten leben. Ebenso im Fokus stehen Kinder mit körperlichen oder geistigen Behinderungen, Kinder, die teilweise blind oder taub sind. Und es geht um die Unterernährten und die Opfer häuslicher Gewalt.

 

Pater Joy möchte helfen, und zwar konkret so: Für 75 dieser Kinder (45 Mädchen und dreißig Jungen im Alter von fünf bis vierzehn Jahren) soll der Schulbesuch ermöglicht werden. Verschiedene Schulen werden ausgewählt, und eine Gruppe aus der Gemeinde wird die Kinder in den Schulen besuchen. Selbstverständ­lich ist auch ein Austausch mit den Erziehungsberechtigten und Lehrern vorgesehen. Pater Joy hat alles Schritt für Schritt geplant, sogar die Organisation einer Weihnachtsfeier im Dezember wird als Teil des Projekts im Antrag erwähnt.

 

Bereits bei der Projektplanung wurden die Erziehungsberechtigten miteinbezogen. Sie haben sich bereiterklärt, einen finanziellen Beitrag zu leisten und sich um die Verpflegung in der Schule zu kümmern. Außerdem sollen sie in einem Seminar an ihre eigene Verantwortung hinsichtlich der Bildung ihrer Kinder erinnert werden, auch wenn das Projekt die Kosten für den Schulbesuch übernimmt.

 

Insgesamt bittet uns Pater Joy um 10.175 Euro. Das genügt, um das Projekt für ein Jahr durchzuführen. Wenn wir länger als ein Jahr helfen können, was natürlich sinnvoll ist, freuen wir uns umso mehr. Eine Schuluniform und je ein Paar Schuhe kostet pro Kind knapp 20 Eu­ro. Je nach Alter und Jahrgangsstufe belaufen sich die Schulgebühren pro Kind im Jahr auf rund 50 bis 175 Euro. Die Schulmaterialien für alle Kinder zusammen kosten 1.500 Euro. Hinzu kommen unter anderem noch Kosten für Fahrten und medizinische Versorgung. In den Dörfern, wo es nicht einmal eine Basis-Gesundheitsversorgung gibt, wird selbst eine behandelbare Krankheit wie Malaria zu einer tödlichen Gefahr.

 

Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Unterstützung unserer Missionsarbeit zu Weihnachten. Möchten Sie Ihre Gabe gezielt für dieses Projekt einsetzen, teilen Sie uns bitte das Stichwort „Uganda“ bei Ihrer Überweisung mit.

 

 

 

Freiwilligenprogramm der Claretiner-Missionare 

Unsere Hilfsprojekte

Sie wollen mehr über unser Engagement und unsere Projektarbeit im globalen Süden erfahren?

 

 

 

Impulse zur Besinnung – jeden Tag neu

 

 

 

 

Neben dem Tagesevangelium, das sie unter www.evangeliumtagfuertag.org finden, empfehlen wir Ihnen auch noch weitere Seiten mit geistlichen Impulsen zur Besinnung im Alltag:

 

Auf www.losungen.de finden Sie die aktuellen „Tageslosungen“ aus der Heiligen Schrift.

 

Die Seite www.magnificat.de hält tägliche neue Zitate bereit, die zum Nachdenken anregen können.

 

Und auf www.heiligenlexikon.de erfahren Sie mehr über die Tagesheiligen und können auch gezielt nach Namenspatronen suchen und so vielleicht Neues entdecken.

 

 

 

 

 

Informationen über unsere weltweite Kongregation finden Sie jederzeit unter:www.claret.org/de